Schmuck-, Edelmetall- und Goldankauf im Internet

Frau verkauft Gold online

Wer Schmuck, Edelmetalle, Edelsteine, Münzen oder auch Uhren verkaufen möchte, kann dies heutzutage auch über das Internet tun. Zahlreiche Juweliere und Edelmetallhändler bieten diesen Service an und versprechen Höchstpreise, Bargeld sofort und ein unkompliziertes Prozedere. Wer sich auf einen solchen Handel einlassen möchte, sollte an erster Stelle prüfen, ob hinter der Webadresse ein seriöses Geschäft mit Referenzen und fester Adresse steckt. Bei Traditionsunternehmen mit eigenem Ladengeschäft können Sie nicht viel falsch machen, denn diese haben einen Ruf zu verlieren. Seinen guten Ruf verliert man heutzutage schneller als gedacht, wenn unseriöse Geschäftsgebaren bekannt werden. In jedem Fall muss die von Ihnen angebotene Ware vor Ort fachmännisch geprüft werden, denn nur so kann der Händler Ihnen ein seriöses Angebot unterbreiten. Den Wert von Edelmetallen können Sie sich bei manchen Anbietern im Vorfeld selbst in etwa errechnen. In sogenannte Goldrechner können Sie Gewicht und Feingehalt Ihrer Edelmetalle eingegeben und Ihnen wird ein konkreter Wert zum aktuellen Kurs genannt. Allerdings müssen Sie damit rechnen, dass das Angebot darunter bleibt, denn Ankaufspreis ist nicht gleich Verkaufspreis. Mehr als den Materialwert für Schmuck erhalten Sie in der Regel nur für hochwertigen Markenschmuck, Markenuhren oder für wertvollen Antikschmuck. Wenn Sie die von Ihnen angebotene Ware einsenden, sollten Sie darauf achten, eine entsprechende Garantie zu erhalten.

Einfach und schnell: der Goldankauf im Internet

Edelmetall ist eine hervorragende Anlagemethode, denn auch nach Jahren verliert es nicht an Wert. Ganz vorne mit dabei ist Gold, denn Gold gilt als das ultimative Edelmetall, welches nicht nur zu Schmuck verarbeitet wird. Es kommt in vielen unterschiedlichen Bereichen zum Einsatz, weshalb der Bedarf auch die nächsten Jahrzehnte bestehen wird. Dementsprechend stabil sind die Preise. Sollten Sie das Glück haben und Sie besitzen Altgold, können Sie es zu Geld machen. Natürlich gibt es heute viele Anlaufstellen, wo Sie Ihr Altgold verkaufen können, doch einer der einfachsten Methoden ist das Internet. Sie müssen nicht viel tun und schon wandert das Geld auf Ihr Konto.

Wie läuft der Ankauf übers Internet ab?

Auch, wenn es viele unterschiedliche Anbieter gibt, ist der Ablauf des Ankaufs eigentlich immer gleich oder sehr ähnlich. Zunächst benötigen Sie einen passenden Briefumschlag, wo Sie Ihr Altgold, doch auch anderes Edelmetall, wie Silber oder Platin, hineingeben. Anschließend bringen Sie den Brief zu Ihrer Post und schicken jenen zum Anbieter. Wir empfehlen, dass Sie immer einen versicherten Briefversand wählen. Sollte der Brief nämlich auf dem Weg zum Ankäufer wirklich in den Weiten der Postwelt verschwinden, sind Sie dennoch abgesichert. Sobald der Brief ankommt, prüft der Ankäufer den Wert des Edelmetalls. Anschließend werden Sie benachrichtigt, wie hoch der Wert ausfällt. Nun müssen Sie nur noch warten, dass das Geld auf Ihrem angegebenen Konto ankommt. Mehr müssen Sie nicht tun.

Kurierdienst holt Gold und Schmuck ab

Aufgepasst vor Betrügern!

Der Internetankauf von Edelmetall ist zwar sehr einfach, doch das lockt auch viele Betrüger auf den Plan. Immerhin könnten jene einfach einen falschen Preis nennen und somit das große Geld machen. Deshalb sollten Sie von vornherein darauf achten, zu wem Sie Ihr Edelmetall schicken. Warnsignale sind Anbieter, welche übermäßig viel werben. Werbung kostet Geld, welches anschließend wieder hereingeholt werden muss. Deshalb sind die Preise für das Edelmetall oftmals schlecht. Ähnlich sieht es bei allen Ankäufern aus, welche befristete Angebote machen. Zum Beispiel gibt das Unternehmen an, dass ein Angebot nur noch wenige Tage gültig ist und Sie es sich jetzt sichern müssen, um den besten Preis zu garantieren. Halten Sie von solchen Ankäufern immer Abstand. Außerdem sollten Sie vorab selbst prüfen, wie hoch der Wert Ihres Edelmetalls ausfällt. Das ist ganz leicht über einen passenden Rechner möglich, denn Sie benötigen nur den Feingehalt, die Metallart sowie das Gewicht. Schon zeigt Ihnen der Rechner an, wie hoch der aktuelle Marktwert liegt. Bietet Ihnen der Ankäufer deutlich weniger als angemessen, lehnen Sie das Angebot ab. Wichtig: 100 Prozent des Wertes erhalten Sie nie, auch beim Ankauf im Ladengeschäft. Der Grund ist, dass eine Weiterverarbeitung des Metalls notwendig ist, was wiederum Geld kostet. Dementsprechend fallen die Preise etwas geringer aus.

Vergleichen, verkaufen und Gewinn machen

Übereilen Sie den Verkauf über das Internet deshalb nicht, sondern nehmen Sie sich ein wenig Zeit einen passenden Ankäufer zu finden. Im Idealfall schauen Sie sich auch Kundenbewertungen an, denn hier lesen Sie schnell nach, ob es sich um einen seriösen Anbieter handelt oder nicht. So umgehen Sie, über den Tisch gezogen zu werden und erhalten stattdessen einen fairen Preis.