Der Palladiumpreis in Euro und Dollar

Goldpeis und Edelmetallpreise

Gold
999er 54,83 €/g
986er 54,12 €/g
916er 50,28 €/g
900er 49,40 €/g
875er 48,03 €/g
750er 41,16 €/g
625er 34,30 €/g
585er 32,11 €/g
375er 20,58 €/g
333er 18,28 €/g
Silber
999er 0,70 €/g
925er 0,65 €/g
900er 0,63 €/g
835er 0,59 €/g
800er 0,56 €/g
750er 0,53 €/g
720er 0,51 €/g
640er 0,45 €/g
625er 0,44 €/g
500er 0,35 €/g
Platin
999er 30,90 €/g
950er 29,39 €/g
900er 27,84 €/g
800er 24,75 €/g
750er 23,20 €/g
Palladium
999er 55,65 €/g
950er 52,92 €/g
800er 44,56 €/g
500er 27,85 €/g

Palladium kommt häufiger vor als Platin oder Gold, dennoch liegt der Palladiumpreis seit einigen Jahren deutlich über den Werten der anderen Edelmetalle. Den aktuellen Palladiumpreis sowie die Preise für Palladiumlegierungen können Sie in unserem Edelmetallrechner abfragen.

Auf dem Weltmarkt wird Palladium in US-Dollar gehandelt, in Deutschland und der Eurozone findet der Handel üblicherweise jedoch in Euro statt. Täglich unterliegt der Preis des Edelmetalls zahlreichen Schwankungen, die mit dem Palladium Spotpreis abgebildet werden. Der Spotpreis wird herangezogen, wenn Palladium Futures – etwa an der New York Mercantile Exchange (NYMEX) oder der Japan Exchange Group (JPX) – gehandelt werden sollen. Etwas anders gestalten sich die Preise bei dem Kauf von physischem Palladium, da hier zuzüglich zum Palladium Spotpreis das Agio zu zahlen ist. Hierbei handelt es sich um einen Aufpreis, der über den Materialwert des Palladiums hinausgeht und sich etwa aus den Prägekosten, der Mehrwertsteuer und der Händlermarge zusammensetzen kann.

Das Preisfixing für Palladium

Der wichtigste Handelsplatz für physisches Palladium ist der London Platinum and Palladium Market (LPPM), an dem zudem wochentags um 9:45 Uhr sowie um 14:00 Uhr das Preisfixing für Palladium erfolgt. Seinen Ursprung hat das Fixing in der „London Platinum and Palladium Quotation“, die 1973 von einem Metallhändler eingeführt wurde und dazu diente, am Spotmarkt zweimal täglich eine Indikation für den Platinpreis und den Palladiumpreis zu stellen. Erst 14 Jahre später, am 5. Mai 1987 wurde dann der London Platinum and Palladium Market gegründet. Zum Fixing, wie wir es heute kennen, ausgebaut wurde die einstige Quotierung der beiden Edelmetalle erst im Jahr 1989.

Das Preisverhältnis zwischen Palladium und Platin

Die beiden Edelmetalle, Platin und Palladium, werden in einer ähnlichen Weise verwendet. Darum ist es immer interessant, neben dem Palladiumpreis auch das Wertverhältnis zwischen den beiden Metallen im Auge zu behalten. Mit der Platin-Palladium-Ratio wird angegeben, wie viele Einheiten Palladium notwendig sind, um eine Einheit Platin zu erwerben. Ist der Wert dieser Ratio niedrig, ist das ein Zeichen für eine Überbewertung von Palladium gegenüber Platin. Ist der Wert dieser Ratio hoch, ist das ein Zeichen für eine Unterbewertung von Palladium gegenüber Platin.